IGI SWITCH


-

Guts n Glory

  • By DADA
  • Veröffentlicht: 31.07.2018 19:37:11
  • 0 Kommentare

  • Zuletzt bearbeitet am: 31.07.2018 19:39:32 von DADA
Lesezeit etwa: 2 Minuten, 17 Sekunden

Guts n Glory

Review

In Guts n Glory geht es eigentlich nur um eines: Erreiche, mehr oder weniger unversehrt, das Ziel.

Dabei benutzt ihr Jet-Packs, Fahrräder oder Familienkutschen.

Jedes Level hat dabei mehrere Checkpoints die ihr abklappern müsst. Einige davon dienen sogar als Rücksetzpunkte, solltet ihr einmal das zeitliche segnen.

Und das werdet ihr definitiv. Ihr seid nämlich mit euren „Fahrzeugen“ nicht auf normalen Rennstrecken unterwegs. Die Level von Guts n Glory sind gespickt mit allerhand Todesfallen die euch einen blutigen Tod bescheren werden. Da gibt es Kreissägen, Kanonen oder auch Laserbarrieren die euch schnell mal die ein oder andere Gliedmaße kosten.

Das ganze ist unglaublich lustig, wird aber von wirklich schlimmen Problemen nahezu zu Tode bombardiert.

Die Spielphysik scheint die Switch trotz sehr spärlicher Optik an ihre Grenze zu bringen. Da bleibt das Bild gerne mal für mehrere Sekunden einfach stehen oder die Framerate geht in Richtung 5 Bilder pro Sekunde. Gerade in einem Spiel das so sehr auf Physik und das Erreichen von Rekorden setzt, ist das fast unverzeihlich.

Wie das Spiel in dieser Form im E-Shop landen konnte ist mir unerklärlich.

Doch es gibt noch mehr Probleme. Drei mal ist mir das Spiel komplett abgestürzt, das ist bei der Länge mancher Levels mehr als nur ein wenig nervig.

Das Spiel ist extrem brutal. Wenn ihr auf eine Mine fahrt, werden eure Protagonisten regelrecht zerfetzt. Was auf dem PC für einige Lacher gesorgt hat, verkommt auf der Switch zu einem Trauerspiel.

Jeder Gore-Effekt ist mit derart heftigen Grafikfehlern „geschmückt“, dass ihr denkt ihr schaut ein abstraktes Kunstwerk an. Gigantische verzerrte rote Polygone erscheinen wo eigentlich ein paar Spritzer Blut aus dem Armstumpf sprudeln sollten. Dabei kommt die Switch so heftig ins Stocken das ihr die Bilder wirklich einzeln zählen könnt.

Um dem ganzen die Krone aufzusetzen fehlt dann auch noch der Leveleditor der PC Fassung und somit alle User generierten Level.

Die Umsetzung ist so schludrig, dass die eigentliche Levelauswahl doch tatsächlich „Offical Tracks“ heißt obwohl es auf der Switch gar keine inoffiziellen Tracks gibt.

Als Krönchen auf dem Scheißhaufen gibt es zudem Ladezeiten während denen ihr euch eine komplette Lasagne zubereiten könnt und nein ich meine damit keine aus der Tiefkühltruhe sondern eine frische.

So das hört sich jetzt alles ganz furchtbar an und ist es auch aber trotzdem macht das ganze unverschämt Spaß. Meine Frau und ich haben das Ganze auf meinem Instagram Kanal gestreamt und dabei wirklich viel gelacht und sehr viel Spaß gehabt. Auch mit ein paar Kumpels in der Bude und ´nem Kasten Bier und oder anderen bewusstseinserweiternden Substanzen, wird das Ganze eure Bauchmuskeln sehr strapazieren.

Ihr braucht aber einiges an gutem Willen um euch von den technischen Problemen das lustige Treiben nicht versauen zu lassen.

Sollte das Spiel aber im Sale für um die 5 Euro auftauchen oder aber tatsächlich „gesund“ gepatched werden, ist es durchaus ein lustiger Zeitvertreib.

In seinem jetzigen Zustand und derzeitigen Preis kann ich Guts n Glory aber nicht empfehlen.

Es grüßt euch ein sehr enttäuschter David Maihöfer aka DADA!



Lade Informationen...
Informationen zum Spiel
Keine Spieleinformationen

Zufälliger Artikel:

Interview mit Rupert Ochsner

0 Kommentar(e) auf "Guts n Glory"




Lasse einen Kommentar da

Dein Name
Deine Email
Dein Kommentar