IGI SWITCH


Copyright: Nintendo.de

Okami HD

  • By KemosabeX
  • Veröffentlicht: 15.08.2018 23:45:53
  • 0 Kommentare

  • Zuletzt bearbeitet am: 15.08.2018 23:46:43 von KemosabeX
Lesezeit etwa: 2 Minuten, 24 Sekunden


Okami HD


- Review -


Okami gibt es nun auch auf der Switch. Es ist super. Es ist wunderschön. Es ist die beste Version von Capcoms Nippon-Fabel. Wer es jetzt nicht spielt, dem kann man wirklich auch nicht mehr helfen.


Viel Spaß,


euer Kemosabe X


Was? Ich soll den Test ausführlicher schreiben? Maaaaaann,  gibt es denn tatsächlich noch irgendeine Videospiel-affine Kreatur da draußen, die Okami noch nicht kennt??? Ok...alles klar. Ihr habt ja recht. Neue Nintendo Konsole....neue User. Also ein weiterer Test zu einem weiteren japanischen Action Adventure.


Für die paar Hansel, die jetzt aufgeregt mit den Füßen scharren und sich auf eine weitere Kulleraugen-Seifenoper freuen, gleich die Ernüchterung: Hier gibt es weder fiepsende Gothic-Lolitas samt riesigen Ballontitt....äähm Zauberschwertern noch androgyne, dauerflennende Weißhaar-Schnullies mit bipolaren Störungen.


Und dennoch dürfte Okami eins der japanischsten Spiele überhaupt sein. Ich spar mir jetzt mal ausuferndes Geseire von wegen der perfekt umgesetzten Harmonie zwischen japanischer Folklore, dem Sumi-e-Stil und den wirklich ebenso liebenswert schrulligen Charakteren, wie sie sonst nur Nintendo in ihren Zeldas auftreten lässt.


Wenn ihr mit Wolfsgöttin Amaterasu samt frivoler Sidekick-Grille Issun durch eine lebendig gewordene Tuschezeichnung sprintet und dabei eine Blumenspur hinter euch herzieht, dann ist das ganz einfach großes Videospiel-Kino.


Wie schon bei Zelda sind eure Questgeber keine seelenlosen, blassen Arschnasen wie beispielsweise bei einer gewissen großen Sony-Produktion rund um eine dauerquengelnde Rote Zora samt Robo-Dinos. Nein, bei Okami ist jede Figur besonders und ist mir seit dem Debüt auf der PS2 im Jahr 2006 bis heute in Erinnerung geblieben. Der kleine ADHS-Rettich-Rotzlöffel mit seinem Ninja-Hund? Die liebreizende Sake-Brauerin? Der ebenso unfähige wie großmäulige  Schwertmeister? Alle bis heute präsent und laden gleich wieder zum Schmunzeln ein.


Dazu bekommt ihr eine große Spielwelt, Dungeons, Rätsel und natürlich knackige Fights. Diese machen auf der Switch noch mehr Spaß, da ihr mittels Joy-Con optimale Kontrolle über euren Pinsel habt. Jaja ihr Säue...war natürlich ne Steilvorlage. Aber wenn es darum geht, über die Vorteile der Switch-Fassung zu schreiben, wird's halt auch mal flach. Neben der gelungenen Steuerung ist vor allem das HD-Rumble eine wirklich gelungene Ergänzung und so macht es noch mehr Spaß, mit der weißen Wölfin durch die Landschaft zu pflügen.


Wer im Bus oder der Bahnfahrt mit Okami nicht nur nebenher hornbebrillte Grafikstudentinnen beeindrucken oder aufreissen sondern tatsächlich das Spiel genießen will, dem kommt die alternative Touch-Steuerung beim Pinseln zugute.


Puh, ist nun doch tatsächlich ne recht ausführliche Geschichte geworden. Was soll ich sagen; Okami HD fasziniert auch oder gerade auf der Switch und sollte wirklich von jedem Switch-Besitzer zumindest mal angespielt werden.


Egal ob Ersttäter, PS2 oder Wii-Veteran: Tut uns, Capcom und vor allem euch einen Gefallen und schlägt spätestens beim Sale zu. Dieses Spiel ist etwas besonderes. Und auch wenn ich diese Floskel ebenso selten wie ungern bemühe: Okami ist Kunst. Und Capcom: Jetzt habt ihr das Teil dann ja auch wirklich auf jeder Konsole draußen. So langsam könnten wir dann ja mal über eine Okamiden HD-Fassung oder eine gänzlich neue Fortsetzung reden. Die Marke, die weiße Wölfin und wir haben es verdient....



Bilder: Nintendo.de

Testmuster: Capcom Europe



Lade Informationen...
Informationen zum Spiel
Keine Spieleinformationen

Zufälliger Artikel:

Eingefärbt

0 Kommentar(e) auf "Okami HD"




Lasse einen Kommentar da

Dein Name
Deine Email
Dein Kommentar