IGI SWITCH


Copyright: Nintendo.de & Casual Bit Games

Battle Princess Madelyn

  • By KemosabeX
  • Veröffentlicht: 07.01.2019 16:09:00
  • 0 Kommentare

  • Zuletzt bearbeitet am: 07.01.2019 23:37:53 von KemosabeX
Lesezeit etwa: 2 Minuten, 53 Sekunden

Battle Princess Madelyn
 
-- Review --

Doppelsprung? Wo ist der drecks Doppelsprung? Schon wenige Sekunden nach Spielstart vermisse ich ein ganz bestimmtes Element. Ein süßes, in Pixelgrafik gehaltenes Fachwerkdörfchen samt 2 Ebenen und auf der obersten Ebene Items zum Sammeln aber ich komme (noch) nicht dran! Es sollte erst einen Sieg gegen Boss Nummer 2 brauchen, bevor meine Heldin ihre Sprungstiefel erhält und mich nun den ikonischen Hacken-zusammenschlagen-Doppelsprung ausführen lässt…

Battle Princess Madelyn ist wie so oft das Produkt einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne und bringt euch im Endeffekt das auf die Glotze, was ihr seit Ultimate Ghost‘ n Goblins (PSP 2004) schmerzlich vermisst: Eine würdige Fortsetzung der Daimaikaimura-Reihe auf Konsole!

Sicher, den rotbärtigen Ritter Arthur sowie das Capcom-Logo samt QSound-Jingle müsst ihr verzichten. Ansonsten bietet Battle Princess Madelyn aber alles, was eine stilechte Ghost’n Goblins, Ghouls’n Ghosts und Super Ghouls’n Ghosts Fortsetzung so braucht.

         

Sei es die schlaksige Laufanimation, Skelette, die hinter Grabsteinen hervorspringen oder fiese Bossgegner; das Spiel verbeugt sich würdevoll vor der altehrwürdigen Reihe und egal ob alter grummeliger Daddel-Sack oder hipper junger YouTuber mit schräg aufgesetzter Basecap und Fistelstimme- hier sonnen sich alle im gleichen Licht der strahlenden Krieger-Prinzessin!

Wobei die Entwickler natürlich auch an den Schwierigkeitsgrad gedacht haben und eindrucksvoll zeigen, dass man auch 2018 noch brutal und manchmal auch ein kleines bisschen unfair durch wunderschöne 2D-Level gehetzt werden kann. Und so kann es sein, dass selbst der süffisant grinsende Dark Souls-Bezwinger mit den vermeintlichen Balls of Steel dann schon im Sumpf-Level an den Hüpfabschnitten und fies platzierten Bogenschützen scheitert und sich schluchzend wieder seinem 4K-Soulslike zuwendet.

 

         

Apropos Seelen: Fritzi euer Geisterhund, saugt die Seelen eurer niedergestreckten Feinde ein und ermöglicht euch so, bei Treffern wiederaufzuerstehen; später im Spielverlauf schaltet ihr auch Offensiv-Fähigkeiten eures Sidekicks frei.

Im Gegensatz zu den Vorbildern gibt es übrigens Metroidvania-ähnliche Einflüsse und so sollt und müsst ihr gar in bereits besuchte Bereiche zurück, um mittels neu gewonnener Gadgets (Sprungstiefel!) neue Bereiche zu erkunden. Dies tut ihr jetzt nicht in dem Ausmaß, wie es beispielsweise in der 2. Spielhälfte von The Messenger stattfindet; hilft dem Titel aber trotz seiner Annährungen an die Daimaikaimura-Reihe eine eigene Identität zu wahren.

 

         

Und so hüpfen, schießen und fluchen wir uns durch liebevoll gezeichnete Pixelart-Settings, kämpfen mit süß-schaurigen Unholden und erfüllen sogar kleine Nebenquests für Dorfbewohner. Battle Princess Madelyn ist eine ebenso fordernde wie motivierende Neo Retro-Perle und für darbende Fans der Vorlagen nicht nur eine Hommage, sondern eigentlich das Ghouls‘ Ghosts 4 oder Super Ghouls’n Ghosts 2, auf das sie bis heute vergeblich warten.

Um den Release dieses kleinen Schmuckstückes zu feiern, hat unser Diego auch ein kleines Interview mit den Entwicklern geführt.

Viel Spaß mit unserem Battle Princess Madelyn-Special und vor allem mit dem Spiel wünscht euch,

euer Kemosabe X !

Auch unser Diego hat sich mit der kleinen Hoheit durch Dämonen gekämpft und gibt euch sein Fazit:

Mir ging es anfangs wie Mark, wo ist der verdam... Doppelsprung? Doch, wenn man den erstmal hat, geht es so richtig los und das Game entfaltet sein volles Potenzial. Der Story-Mode bietet genug Abwechslung und Upgrades, um euch eine Weile bei der Stange zu halten. Das Ganze wird mit der Metroidvania-Rezeptur nochmal richtig schön verfeinert. Für die Oldschool-Puristen gibt es den Arcade-Mode. Hier habt ihr den Doppelsprung von Beginn an und auch die Levels sind anders aufgebaut. Eben viel mehr wie das große Vorbild. Ich hatte viel Freude beim Erkunden und kämpfen mit der Prinzessin und ihrem treuen Begleiter. Mich persönlich hat besonders die Geschichte hinter dem Game begeistert, ein wundervoller Vater, der seiner kleinen Tochter ihren Wunsch erfüllt, Herzerwärmend.



Lade Informationen...
Informationen zum Spiel
Keine Spieleinformationen

Zufälliger Artikel:

Lovecraft's Untold Stories

0 Kommentar(e) auf "Battle Princess Madelyn"




Lasse einen Kommentar da

Dein Name
Deine Email
Dein Kommentar