IGI SWITCH


Copyright: Grafik: Tim Löffler

IGI des Monats - Sin and Punishment Double Feature

Lesezeit etwa: 3 Minuten, 57 Sekunden

Kleines Vorwort. Da es bei uns IGI‘s auch passieren kann, dass aufgrund privater Situationen mal weniger Content kommt, hole ich den verpassten „IGI des Monats“ vom Februar mit einem Doppelbericht nach. Sorry dafür, ich hoffe ihr habt dennoch weiterhin euren Spaß an unseren Texten. ;)

Wer den Namen „Treasure“ kennt, weiß gleich, dass die japanischen Masterminds einem so manch süße Kindheitserinnerung beschert haben. Games wie „Gunstar Heroes“, „Guardian Heroes“, „Radiant Silvergun“ oder „Ikaruga“ haben sich auf ewig in unsere Nerdherzen gebrannt. Die Entwickler haben den einzelnen Systemen der verschiedenen Epochen eigene Gaming-Perlen spendiert, die heute in Online-Auktionen für Unsummen den Besitzer wechseln. Zwei dieser Schätze möchte ich euch heute näher bringen.

Sin and Punishment (N64)
----------------------------------------

Das N64 hat seiner Zeit einige gute Spiele im Programm. Viele davon haben mich bis heute geprägt, aber eines davon sollte mir jahrelang verwehrt bleiben. Gegen Ende der nebligen Ära Nintendos ist ein ganz besonderes Spiel nie bei uns in Europa erschienen. Die Rede ist von „Sin and Punishment“, einem Adventure-Shooter-Hybriden aus dem Hause „Treasure“. Ewig ist der Name des Spiels in damaligen Release-Listen gestanden, jeden Bericht und alle Screenshots habe ich mir in Zeitschriften von damals reingezogen, um irgendwelche neuen Erkenntnisse über das heißersehnte Modul zu gewinnen. Irgendwann habe ich die traurige Gewissheit erlangt, dass es dieses Game nicht zu uns nach Deutschland schaffen würde. Import war zu damaligen Zeiten für mich kein einfaches Unterfangen.

Erst als Nintendo die Software im Wii-E-Shop angeboten hat, habe ich endlich die Gelegenheit bekommen, das Spiel zu zocken. Mann, was hat mich dieses grobpolygonale Stück Videospielgeschichte von den Socken gehauen. Die Mischung aus Shoot‘em Up und Action Adventure fühlt sich immer noch frisch und neu an. Die Inszenierung ist trotz kantiger Modelle bombastisch und das Zusammenspiel von Kulisse und Soundtrack treiben mir heute noch ein fettes Grinsen ins Gesicht. Der fließende Übergang von Laufpassagen zu Flugsequenzen, in denen eine übermächtig erscheinende Armeen nur mit Hilfe von Blaster, Schwert und Ausweich-Skills in die Knie gezwungen werden, lässt mich immer noch staunen. Mit dem Steuerkreuz bewegt man Protagonist Saki über den Screen und zielt mit dem Analogstick des N64-Gamepads auf die Gegnerhorden. Der Stil des Spiels ist selbst für Treasure-Verhältnisse was ganz Besonderes und stellt optisch wie akustisch ein absolutes Novum auf dem N64 dar. Da der Wii-E-Shop leider down ist, bekommt ihr das Game nur noch auf der Wii-U als digitale Variante. Das Modul wird immer noch verhältnismäßig teuer gehandelt, ist aber schon für ca. 40€ zu haben. Bleibt nur zu hoffen, dass Big-N irgendwann auch N64-Games über den Online-Dienst anbieten wird, damit die aktuelle Generation in den Genuss dieses Meisterwerks kommt.

Sin and Punishment - Successor of the Skies (Wii)
--------------------------------------------------------------------------

Kaum zu glauben, da komme ich endlich in das Vergnügen des ersten Teils, schon haut Nintendo die News raus, dass „Sin and Punishment 2“ für die Wii erscheint. Total geflasht bin ich am Release-Tag mit meinen Kumpels zum Gamedealer des Vertrauens geeilt und habe mir die Spielspaßgranate für Nintendos Fuchtel-Maschine besorgt. Meine Fresse, was soll ich sagen. Das Game hat von Minute eins an meine Nerd-Drüse stimuliert.

Der klare und saubere Stil der Menüs, die epische Musik, das perfekt auf die Wii abgestimmte Steuerungskonzept, gepaart mit einer Inszenierung, die mich total vergessen hat lassen, dass HD-Grafik in dieser Ära schon eine Rolle in den Köpfen der Gamer spielt. Das Spiel ist Gamingold seiner Zeit und zählt auch heute noch zu meinen absoluten Favoriten auf der Wii. Viele der bekannten Mechaniken und Abläufe von Teil eins sind mit von der Partie und werden in ein zeitgemäßes Gewand verpackt. Es wirkt audiovisuell völlig anders als sein Vorgänger, dennoch fühlt es sich wie „Sin and Punishment“ an. Spätesten, wenn ihr in Stage 3 durch den Aquatunnel gleitet, wird euch klar, was hier die Wii für ein optisches Feuerwerk auf den Bildschirm zaubert. Die Steuerung ist simpel, wie genial. Ihr bewegt die Protagonisten mit dem Stick des Nunchucks und zielt intuitiv mit der Wii-Fernbedienung auf eine riesige Gegnerflut, die patternweise über euch hereinbricht. Auch ein Schwert und Ausweichmanöver sind wieder mit an Bord, um das „Sin and Punishment“-Feeling zu befeuern. Ein Shoote‘em Up-Traum wie ihn nur „Treasure“ hinbekommt. Digital bekommt ihr das Game nur auf der Wii-U. Die Disc ist aber relativ günstig zu ergattern. Schon ab knapp 20€ dürft ihr mit Kachi und Isa, den Creators die Space-Herrschafts-Suppe versalzen.

Beide Spiele zählen zur absoluten Over-The-Top-Qualität- von „Treasure“! Solltet ihr die Spiele noch nicht kennen und Möglichkeit haben, dies zu ändern, dann gibt es von mir eine klare Empfehlung dafür. Ich hoffe weiterhin auf einen dritten Teil der Reihe, dass wäre ein absoluter Hammer für die Switch.

Euer „Glass Soldier“ Tim aka Dr. Agon.



Lade Informationen...
Informationen zum Spiel

Warning: file_get_contents(https://www.nintendo.com/json/content/get/filter/game?limit=1000&system=switch): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.0 404 Not Found in /mnt/web304/b2/55/59197155/htdocs/post.php on line 343
Keine Spieleinformationen

Zufälliger Artikel:

E3 2018 News

0 Kommentar(e) auf "IGI des Monats - Sin and Punishment Double Feature"




Lasse einen Kommentar da

Dein Name
Deine Email
Dein Kommentar